Lean Finance

Steuerungselemente

Transparenz für die kontinuierliche Verbesserung

EMPORIAS hat uns in einem unternehmensweiten Projekt zur Steigerung der Effizienz und der Leistungsfähigkeit der Münchener Hypothekenbank unterstützt. Es ist uns gelungen, gemeinsam mit den Mitarbeitern den Industrialisierungsgrad in den Kernprozessen zu erhöhen. Des Weiteren konnten wir mit den entsprechenden Steuerungssystemen dafür Sorge tragen, dass ein nachhaltiger Effekt entsteht. Wir bedanken uns für das erfolgreiche Projekt und wünschen weiterhin viel Erfolg.

Bernhard HeinleinVorstand
Münchner Hypothekenbank

Newsletter

Erhalten Sie alle Infos zum Lean-Dialog und die neuesten Fachbeiträge direkt per Mail

Mit Kennzahlen steuern

Produktionsmodelle, Vertriebsstrukturen und kontinuierliche Verbesserung funktionieren nur mit geeigneten Steuerungsinstrumenten. Wir erarbeiten zusammen mit unseren Kunden auf Basis von langjähriger Erfahrung diese Instrumente. Mit den richtigen Kennzahlen steuern wir anschließend Prozesse, Ressourcen und Optimierungen. Die dadurch gewonnene Transparenz ist Grundlage für weitere Optimierungen, Qualitätsverbesserungen und die lernende Organisation.

Durch dieses Vorgehen verankern wir eine Fehlerkultur, die laufend zu Lernimpulsen führt. So fördern wir die Eigenverantwortlichkeit der Mitarbeiter. Ziel ist dabei stets, interne und externe sowie operative und regulatorische Qualitätsvorgaben zusammen in ein Gesamtsystem zu integrieren.

Ein umfassender Steuerungsbaukasten beinhaltet folgende Elemente:

  • Produktkostenrechnung

Mit Hilfe der Produktkostenrechnung verteilen wir hundert Prozent der Kosten auf Produkte, Merkmale und Dienstleistungen, um so die Aufwandstreiber zu entziffern und die Kosten zu differenzieren. Dadurch können wir anschließend zielgerichtet Optimierungen adressieren und durchführen.

  • Personalbedarfsrechnung

Mit unserer Funktions- und Leistungsanalyse erarbeiten wir eine aussagekräftige Personalbedarfsübersicht. Wir bieten Möglichkeiten zur Differenzierung der Aufwandstreiber und können damit simulieren, wie sich der Personalbedarf bei steigenden oder schrumpfenden Mengen verändert.

  • Kennzahlen-Cockpit

Wir legen in Zusammenarbeit mit den Kunden die geeigneten Kennzahlen fest. Diese Kennzahlen bilden die Basis für die kontinuierliche Verbesserung. Ihre langfristige Nutzung befähigt die Mitarbeiter zur eigenständigen Problemlösung.

  • Dienstleistersteuerung

Wir definieren die geeigneten Kennzahlen zur Steuerung der relevanten Dienstleister und bauen auf der Grundlage eine dauerhafte Überprüfung der Leistungserbringung auf. Die Kennzahlen bieten die Möglichkeit, gemeinsam mit den Dienstleistern die Prozesse zu verbessern und weiterzuentwickeln.

  • Qualitätsmanagement

Wir definieren den Qualitätsbegriff mit den unterschiedlichen Stakeholdern. Mit den jeweiligen Mitarbeitern und Führungskräften werden Qualitätsmesssysteme aufgebaut, die die relevante Qualität schnell und kontinuierlich verbessern und Risiken reduzieren.